Die KingBill GmbH

 Modern, flexibel, vorausblickend, ideenreich

Lang lang ists her, als ich (Alexander Kollin) die Firma gegründet habe. Im Jahre 2001 war das und für eine Firma im Software Bereich ist das wahrlich eine lange Zeit. Vielleicht ist meine Firma nicht so extrem erfolgreich wie ein Google, der nur ein Jahr älter ist, aber stolz bin ich sehr wohl darauf.

Woher kommt die Idee zu KingBill?

Begonnen hat es Ende 2001, als ein Bekannter von mir meinte: "hey Alex, du machst doch in Software ... programmier doch mal eine Software für die kleinen Baumeister, für die gibt es nur große, teure und komplizierte Programme zu kaufen. Dabei brauchen die nur Angebote, Rechnungen und eine Kundenverwaltung. Ein Rechnungsprogramm halt."

Der Gedanke reifte, ich dachte mir aber, warum nur für die Baubranche? Rechnung ist Rechnung, es muss doch egal sein WAS ich verrechne. Oberste Prämisse muss sein, dass die Software super einfach zu bedienen ist. Wenn ich weiß, was ich verrechnen will, dann muss selbst beim ersten mal starten der Software alles klar sein.

Ich selber komme aus dem Maschinenbau, kann also weder programmieren, noch habe ich einen persönlichen Bezug zur EDV. Die Computer sind für mich nur reine Arbeitswerkzeuge. Ich bin Geschäftsmann, kein Nerd. Daher kommt auch die extreme Ausrichtung auf einfache Bedienung. Ich habe also einen Programmierer angestellt und mir von ihm ein Rechnungsprogramm entwickeln lassen, wie es sich ein Anwender vorstellt. Über die Jahre hinweg war es immer meine Aufgabe, die Programmierer zu bremsen, wenn man ihnen freien Lauf lassen würde, dann erhält man ganz schnell graue Oberflächen vollgeschachtelt mit Schaltflächen und Möglichkeiten. Nett für Profis, unbrauchbar für den harten und stressigen Arbeitsalltag. Im Endeffekt habe ich aber nur den Startschuß für dieses Programm abgegeben, die weiteren Entwicklungen der letzten Jahre sind alles Ideen und Vorschläge der Anwender. Wir setzen nicht alles um, wir hören uns jeden Vorschlag an und wenn neue Features die meisten der Anwender freuen, dann setzen wir diese auch um.

Worauf bin ich also stolz?

Darauf, dass meine Idee, eine branchenunabhängige, einfach zu bedienende Software zur Auftragsverwaltung auf die Beine gestellt zu haben, die bei den Anwendern so gut ankommt. Jeder Eintrag in unserem Gästebuch ist ein Strauß Blumen für meine Seele. Und genauso stolz bin ich darauf, ein Arbeitsklima für meine Angestellten geschaffen zu haben, dass diese wirklich gerne arbeiten kommen und das kommt nicht nur ihnen sondern eben auch wiederum den Kunden zu Gute. Wenn ich bei einer Firma anrufe, dann möchte ich das Gefühl haben, dass sich der Angerufene darüber freut mit mir als Kunden zu sprechen, und das ist genau das Gefühl, das meine Kunden beim Anruf bei KingBill fühlen sollen.