Was sind Bitcoins

und warum sind diese bereits in der Trafik erhältlich?

Autor: Georg Rossek
Titelbild: Was sind Bitcoins?

Zahlungsmethoden und die Währung selbst sind seit der Entstehung der ersten zivilisierten Hochkulturen stets ein allgegenwärtiges Thema. Schon die alten Griechen und das Römische Kaiserreich benutzten geprägte Münzen. Heute zahlen wir in Österreich und in vielen Ländern der EU mit dem Euro, in Amerika mit US Dollar und in Russland rollt der Rubel. Doch gibt es schon seit einiger Zeit eine Währung, welche als internationales Zahlungsmittel eingesetzt werden kann, den Bitcoin. Doch was sind Bitcoins?

Was sind Bitcoins?
 

Was sind Bitcoins?

Die Überlegung und das Konzept der Bitcoins entstanden in mehreren Schritten über einen Zeitraum von 1996 bis 2008. 2009 wurde das Bitcoin-Netzwerk erstellt und die ersten 50 Bitcoins wurden generiert. Doch zurück zum Thema, was sind Bitcoins?

Der Bitcoin ist ein Zahlungsmittel, welches digital und elektronisch generiert, im Fachjargon „gemined“, wird. Diese virtuellen Münzen werden in verschiedenen Rechnernetzen erstellt und verwaltet. Der Bitcoin unterscheidet sich von jeglicher physischen Währung in einem wichtigen Punkt, der Dezentralität. Dezentrale Währungssysteme zeichnen sich dadurch aus, dass sie weder von einem Staat noch von einer Zentralbank verwaltet werden. Das Netzwerk folgt seinen eigens dafür definierten Regeln und reguliert sich somit selbst.

Wie bekomme ich Bitcoins?

Wir empfehlen Ihnen, Bitcoins über zertifizierte vertrauenswürdige Webseiten zu kaufen. Einige Beispiele hierfür finden Sie auf der offiziellen Webseite von Bitcoin Austria.

Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, wie Sie an Bitcoins herankommen./p>

• Sie können auf Ihrem Android-Gerät die sogenannte „Mycelium Wallet“ integrieren. „Wallet“ ist Englisch und heißt so viel wie Brieftasche. Mit der Funktion „Local Trader“ haben Sie die Möglichkeit, per integriertem Chatsystem, Treffpunkte und Preise für den Tauschhandel zu vereinbaren. So können Sie sich also mit Bitcoin-Besitzern treffen und diesen gegen Bargeld Bitcoins abkaufen. • Mittlerweile gibt es sogar Bitcoin ATM’s, wo Sie gegen Bargeld Bitcoins erhalten. • Weiters können Sie sogenannte Bitcoinbons in über 600 Trafiken in Österreich erwerben. • Sehr beliebt bei den Österreichern sind auch österreichische Unternehmen, bei welchen Sie mit bekannten Methoden, wie SOFORT-Überweisung und SEPA-Lastschriften gegen bezahlte Beträge Bitcoins erhalten.

Wo kann ich mit Bitcoins bezahlen?

Generell sind bei vielen Online-Händlern Bitcoins schon gang und gäbe, trotzdem gibt es auch hier noch ein paar Anbieter, welche den Handel mit Bitcoins noch nicht anbieten und nutzen. Bei lokalen Händlern und Dienstleistern ist die Zahlungsmethode der Bitcoins jedoch noch nicht in diesem Ausmaß etabliert. Online finden Sie auf Seiten wie coinmap.org eine Weltkarte mit eingetragenen Händlern, welche auch Bitcoin-Zahlungen entgegennehmen.

Der Handel mit Bitcoins kann für einige lokale Betreiber sogar sehr von Vorteil sein. „Seit ich Bitcoins in meinem Laden akzeptiere, strömen die Menschen von überall aus der Welt herein, nur um bei mir einzukaufen“ – ein nur allzu gewohnter Satz von Bitcoin-Pionieren und -Vorreitern.

Der Vorteil von Bitcoin-Zahlungen

Abgesehen von der bereits erwähnten Dezentralität, liegt ein weiterer großer Vorteil in der 100-prozentigen Transparenz der Bitcoin Zahlungstransfers. Das Bitcoin-Netzwerk speichert jede einzelne Transaktion in einer sogenannten „Blockchain“. In der Blockchain sind sämtliche Betragshöhen einzusehen, darunter auch die Summe des Bitcoin-Kontos. Was man bei der Einsicht jedoch nicht weiß ist, wem dieses Bitcoin-Konto gehört.

Ein weiterer Vorteil von Bitcoins sind auch die sehr geringen Transaktionskosten bei Rechnungen. Während Banken über große Wegstrecken schon erhebliche Transaktionspauschalen verlangen, bleibt diese Transaktionsgebühr über den Globus verteilt immer gleich hoch. Zudem ist eine Transaktion meist in ein paar Minuten erledigt.

Abschließend ist festzuhalten, dass die Möglichkeit online zu bezahlen sich immer größerer Beliebtheit erfreut und angeboten wird und so gibt es neben Bitcoin noch einige andere virtuelle Währungseinheiten.

Seit Montag, dem 10.07.2017, sind Bitcoins auch in allen Postfilialen Österreichs zu erwerben, wobei ein Bitcoin zu einem Preis von 2.148,40 € gehandelt wird.

Voting (4)
Kommentare
Wie bewerten Sie diesen Beitrag ?

Josef schrieb am 07.03.2018 09:20
Beim Kauf von Bitcoin kann man nur verlieren!
Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

jetzt kommentieren ›