4 Tipps

um in der Selbstständigkeit Kosten sparen zu können!

Autor: Georg Rossek
Titelbild: 4 Tipps um Kosten zu sparen

Haben Sie schon einmal ein Unternehmen gegründet und kennen die Ausgaben einer durchschnittlichen Gründungs-phase? Innovativ designte Visitenkarten, eine aussagekräftige Webseite, ein intelligenter Steuerberater, ein MacBook neuester Generation und eine Espresso Kaffeemaschine für Gäste? In der Selbstständigkeit Kosten zu sparen, ist nicht immer ganz einfach. Besonders in der Start-up-Phase kommen in vielerlei Hinsicht einige Kosten auf den Gründer zu. Doch benötigt man wirklich all das, was man als Durchschnittsgründer zu benötigen glaubt und wo kann man Kosten sparen? Abgesehen von den bereits mehrfach im Internet aufgeführten Ratschlägen, hier ein paar Tipps, um am Anfang der Selbstständigkeit bares Geld zu sparen.

4 Tipps um Kosten zu sparen
 

Echte Kosten sparen, gleich zu Beginn der Selbstständigkeit

Tipp Nummer 4 – Flexibles Open-Space-Büro statt Eigenbüro?

Endlich ein eigenes Büro! In welchem Bezirk werde ich suchen und macht es Sinn, die Immobilie zu kaufen oder zu mieten? Altbau oder modernes Glas-Büro? Hier schlummert bereits der erste Tipp. Der am häufigsten genannte Grund, als Unternehmer in Stress zu geraten, sind die Fixkosten. Am Anfang den Ball flach zu halten und die ersten Jahre in einem Open-Space-Büro oder gar von einem Kaffeehaus aus zu arbeiten, kann unglaublich viel Zeit, Geduld und Kosten sparen.

Tipp Nummer 3 – Zu zweit ist es immer einfacher!

Sich mit Gleichgesinnten zu umgeben, kann sehr befruchtend wirken. Um in der Selbstständigkeit schon so früh wie möglich Früchte ernten zu können, macht es Sinn, sich dabei Unterstützung zu holen. Dies können Business Angel, Mentoren oder auch pensionierte Unternehmer sein, welche mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenfalls kann es Sinn machen, mit einem oder mehreren Partnern zu starten, um schneller, oder in manchen Businessmodellen überhaupt, in die Gänge zu kommen. Zu zweit oder zu dritt ist schließlich deutlich mehr Energie im Boot, als wenn man sich als Einzelkämpfer versucht. Eine detaillierte Prüfung der Partner ist hier jedoch ratsam, da Herausforderungen und Streitigkeiten in jeder guten Beziehung vorkommen können. Durch diesen Tipp lassen sich über die gesamte Selbstständigkeit viele Kosten sparen, da man in einem gemeinsamen „Trial and Error“ deutlich schneller und dadurch effizienter Erfahrungen sammeln kann.

Tipp Nummer 2 – Gleich zu Beginn die passende Rechtsform?

Macht eine KG Sinn oder sollte man sich vielleicht für eine GesmbH entscheiden? Die Frage nach der passenden Rechtsform kann gerade in der Anfangsphase der Selbstständigkeit viel Zeit und somit Geld kosten. Sich in den ersten Monaten nur auf die Gründung und die Geschäftsidee zu konzentrieren, kann je nach Geschäftsmodell deutlich ratsamer sein, als Wochen damit zu verbringen, die richtige Rechtsform zu wählen, um nach einem halben Jahr oder Jahr die Erkenntnis zu gewinnen, dass man eventuell doch nicht mehr selbstständig tätig sein möchte oder kann. Oft entwickelt sich durch die Risiken und Umsätze erst nach einiger Zeit ein gutes Gefühl dafür, welche Rechtsform die geeignete wäre. Ebenfalls bekommt man nach verstrichener Zeit ein gutes Gefühl dafür, ob Partner mit an Bord sind und wenn ja, in welcher Beteiligungsoption.

Tipp Nummer 1 – Von Anfang an, steuerlich exzellent beraten!

In der Selbstständigkeit Steuern sparen? Es gibt viele Tipps und Tricks, welche man für sich nutzen kann. Sich von Anfang an mit Experten zu umgeben, ist unglaublich wichtig. Zwar mag das Honorar eines sehr guten Steuerberaters gegenüber dem Freund eines Freundes, der es für die Hälfte der Kosten übernehmen würde, vielleicht hoch wirken, aber es zahlt sich schlussendlich aus. Alle Steuertricks zu kennen und auch in schwierigeren Situationen einen kompetenten Partner an der Seite zu haben, ist sehr ratsam. Hier sollte man somit am Anfang keine Kosten sparen, um langfristig Kosten zu sparen!

 

Hier dazu ein passender Artikel, wie man einen Experten in diesem Bereich finden kann:
Beim Steuerberater sparen

Voting (1)
Kommentare
Wie bewerten Sie diesen Beitrag ?

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema

jetzt kommentieren ›